von der Finsternis ins Licht zu Gott

Was bedeutet Bekehrung? Wiedergeburt?

Kurzgefasst die wichtige Punkte dafür sind:

 

-man muss verstehen wofür man betet

-man ÜBERGIBT sein ganzes Leben an Jesus (Gott)

-man muss verstehen  wozu Jesus gekommen ist und das man ohne Ihn verloren ist

-man muss sich als Sünder erkennen/bekennen

-man sollte die Sünden bereuen oder gar sich vor Gott schämen

letztlich ist die Herzenseinstellung entscheidend!!

 

Denn der HERR sieht/kennt die Herzen.

 

"Und gleichwie sie Gott nicht der Anerkennung würdigten, hat Gott auch sie dahingegeben in unwürdige Gesinnung, zu verüben, was sich nicht geziemt, als solche, die voll sind von aller Ungerechtigkeit, Unzucht, Schlechtigkeit, Habsucht, Bosheit; voll Neid, Mordlust, Streit, Betrug und Tücke, solche, die Gerüchte verbreiten, Verleumder, Gottesverächter, Freche, Übermütige, Prahler, erfinderisch im Bösen, den Eltern ungehorsam; unverständig, treulos, lieblos, unversöhnlich, unbarmherzig. Obwohl sie das gerechte Urteil Gottes erkennen, dass die des Todes würdig sind, welche so etwas verüben, tun sie diese Dinge nicht nur selbst, sondern haben auch Gefallen an denen, die sie verüben."

Röm.1:28-32

 

"Die Feiglinge aber und die Ungläubigen und mit Gräueln Befleckten und Mörder und Unzüchtigen und Zauberer und Götzendiener und alle Lügner — ihr Teil wird in dem See sein, der von Feuer und Schwefel brennt; das ist der zweite Tod."

Off.21:8

 

"Doch er wurde um unserer Übertretungen willen durchbohrt, wegen unserer Missetaten zerschlagen; die Strafe lag auf ihm, damit wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt worden."

Jes.53:5 - Altes Testament - Prophetie

 

"Denn es ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen, der Mensch Christus Jesus,"

1.Tim.2:5 

 

"Wir wissen, dass wir aus Gott sind und dass die ganze Welt sich im Bösen befindet. Wir wissen aber, dass der Sohn Gottes gekommen ist und uns Verständnis gegeben hat, damit wir den Wahrhaftigen erkennen. Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben."

1.Joh.5:19-20

 

Busse tun: Man muss im Glauben an den HERRN Jesus Christus aufrichtig und demütig im Gebet seine Sünden vor Gott bekennen und das Angebot das Gott uns Menschen bietet für sich persönlich in Anspruch nehmen (dass, Jesus Christus stellvertretend für dich, für deine Sünden am Kreuz gestorben ist und den Zorn Gottes getragen hat). Man übergibt Ihm sein Leben. Es findet dann ein Herrschaftswechsel statt. Man wendet sich ab von der Finsternis, Jesus sprengt die Fesseln von Satan und dadurch wendest du dich dem Licht dem wahren Gott zu. Ich werde noch sicherheitshalber ein Lebensübergabe Gebet (welches ich damals Gebetet habe) hinzufügen.

 

Man kann aber wirklich ganz einfach mit eigenen Worten zu Jesus beten. Beten heisst ehrlich reden mit Gott.

 

"Denn so [sehr] hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat."

Joh.3:16

 

Beispiel Gebet:

 

"Lieber HERR Jesus Christus

ich habe erkannt,

dass ich bisher fern von dir gelebt habe.

Ich war voller Zweifel doch jetzt möchte

ich mich dir anvertrauen. Ich glaube,

dass du als der Sohn Gottes auch

für meine Sünden gestorben bist.

Bitte übernimm du jetzt die Leitung

meines Lebens als mein HERR.

Ich will dir nachfolgen und dir gehorchen.

Allmächtiger Vater, ich danke dir dafür,

dass du mir alle Schuld vergibst und

mich jetzt als dein Kind annimmst.

Erfülle mich mit der Kraft deines Geistes

und verändere du mich wie du mich haben

möchtest. Danke HERR,

Dass du mein Gebet erhört hast.
AMEN."

 

Auch in Zukunft in der Nachfolge, wenn du gesündigt hast, dann beanspruche wieder das Blut Jesu für dich und bitte um Vergebung und Danke für die Vergebung im Glauben an den HERRN Jesus Christus. Wobei ich hier noch hinzufügen möchte, dass wir so oder so nicht mehr wirklich sündigen können oder gar wollen wenn der Gottes Geist in uns hineingekehrt ist, weil wir Gott LIEBEN. Das ist übernatürlich und kann man nicht begreifen. Allerdings sündigen wir dennoch, weil wir in diesem verfluchten Fleisch sind. Wir sollten jedoch bemüht sein, Christus ähnlicher zu werden.

 

"Nun bin ich aber durch das Gesetz dem Gesetz gestorben, um für Gott zu leben."

Gal.2:19

 

"Ich bin mit Christus gekreuzigt; und nun lebe ich, aber nicht mehr ich [selbst], sondern Christus lebt in mir. Was ich aber jetzt im Fleisch lebe, das lebe ich im Glauben an den Sohn Gottes, der mich geliebt und sich selbst für mich hingegeben hat."

Gal.2:20

 

"Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit. Wenn wir sagen, dass wir nicht gesündigt haben, so machen wir ihn zum Lügner, und sein Wort ist nicht in uns."

1.Joh.5:19-20

Wiedergeburt: Direkt bei der Bekehrung empfängt man den Geist von Gott. (ABER NUR WENN DIE BEKEHRUNG AUFRICHTIG WAR! - Stell dir vor ein Mensch entschuldigt sich bei dir, nur so halbherzig ohne wirklich zu verstehen was er bei dir ausgelöst hat, so eine Entschuldigung erreicht uns nicht, so ist - denke ich - auch mit Gott.) Viele Menschen brechen dann in Tränen zusammen, aber nicht alle. Letztlich, wird Gott nicht wirken, wenn das Herz des Menschen nicht aufrichtig ist (diese Person es z.B. nicht ernst meint oder gar nicht versteht was er da im Gebet aufsagt. Siehe dazu Psalm 51:8 und 19 sowie ganz ausdrücklich hier Jak.4:8-10).

 

Jesus sagte: "Wahrlich wahrlich ich sage dir, wenn jemand nicht von neuem geboren wird, so kann er das Reich Gottes nicht sehen."

Johannes 3:3

 

"Und ich will euch ein neues Herz geben und einen neuen Geist in euer Inneres legen; ich will das steinerne Herz aus eurem Fleisch wegnehmen und euch ein fleischernes Herz geben; ja, ich will meinen Geist in euer Inneres legen und werde bewirken, dass ihr in meinen Satzungen wandelt und meine Rechtsbestimmungen befolgt und tut."

Hesekiel 36:26-27

Danach, kommt die Taufe. Aber hey diese ist nicht notwendig um die Versöhnung mit Gott zu haben, sondern ist bloss symbolisch und gehört aber auch dazu, weil es ein Akt des Gehorsam's ist. Kurze Sache aber dafür sehr Schön.

 

Vorsicht, bitte keine Zungenrede oder Händeauflegen oder gar Dämonenaustreibungen im Wasser! Finger weg von dieser Lehre!

Lies täglich (morgens) in der Bibel beginne mit dem Römer- und dem Galater- Brief, suche eine Christliche Gemeinschaft die Bibeltreu ist auf, höre Predigten an und bete/rede täglich zu Jesus.

 

"Allen aber, die ihn aufnahmen, denen gab er das Anrecht, Kinder Gottes zu werden, denen, die an seinen Namen glauben;"

Joh.1:12

 

"Und der Friede Gottes, der allen Verstand übersteigt, wird eure Herzen und eure Gedanken bewahren in Christus Jesus!"

Phil.4:7